Facebook

Handbuch LonWorks® für die Systemintegration

Mehr Informationen zur Anwendung von LON / LonWorks® finden Sie unter den folgenden Kapiteln.

 

Basisinformationen

 

Einsatzmöglichkeiten

 

Anwendungen

 

Anbindung an andere Technologien

 

Verkabelung

 

Standards und Normen

 

Technische Grundlagen

 

FAQ's

 

Ausbildung

 

Systemintegration

Automation mit LON basiert auf der Vernetzung von Komponenten verschiedener Hersteller in verschiedenen Gewerken zu einem einheitlichen System. Unter Systemintegration versteht man sowohl diese Vernetzung als auch die damit verbundenen Tätigkeiten.

Die Systemintegration umfasst die Planung, die Ausführung, die Inbetriebnahme und die Wartung von LON-Netzwerken. Ihr Ziel ist es nicht allein, die Kommunikation im Netzwerk zu sichern, sondern das die Komponenten des Netzwerkes und Ihre Zusammenarbeit zu zu gestalten, dass die Aufgaben optimal erfüllt werden. Das verlangt in jeder Phase ein ganzheitliches Herangehen.

Je umfangreicher die Integration von Geräten und Anlagen in das Automationssytem ist, desto mehr kann die Automation leisten, um Ziele wie Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit oder Transparenz zu erreichen. Die Qualität und Leistungsfähigkeit von LON-Automationsnetzwerken hängt deshalb entscheidend vom Umfang und der Qualität der Systemintegration ab.

Qualifizierte Spezialisten für Systemintegration von LON-Netzwerken sind die von LonMark zertifizierten Fachpersonen und Fachbetriebe. Ihre Tätigkeit erstreckt sich von der Konzeption über die Ausführung bis hin zu Betrieb, Optimierung und Instandhaltung.


(Quelle: LonMark Deutschland, Technologie und Anwendungen)


LonMark® zertifizierter Systemintegrator

Die Nachfrage nach zuverlässigen und energieeffizienten Gebäuden war nie grösser als heute. So sind auch die Ansprüche an die Integratoren stetig gestiegen. Das Gebäude muss aber nicht nur Energieeffizient sein, die heutigen Lösungen müssen sich auch kosteneffizient und zukunftsgerichtet präsentieren. Kurz gesagt, die Anforderungen an qualifizierte Firmen und Fachpersonal steigen ständig und wir wollen mit unserem Programm helfen, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Das komplette Zertifizierungsprogramm von LonMark® umfasst drei Stufen und reicht von der Produktzertifizierung über die Personenzertifizierung bis hin zur fachstärksten Zertifizierung, dem „LonMark® zertifizierten Systemintegrator (CSI). In der Schweiz wurde mit der Pentacontrol AG im Jahr 2012 die erste Unternehmung als Zertifizierter Systemintegrator ausgezeichnet.

Anforderungen für die Systemintegratoren-Zertifizierung - Zertifizierter Systemintegrator
Die Fachkompetenz einer Integrationsfirma wird mit einer vorgegebenen Struktur gemessen. Um einen Antrag zur Zertifizierung stellen zu können, müssen die folgenden Punkte erfüllt werden:

  1. Mindestens zwei Mitarbeiter müssen LON-Experten sein und dies durch das Zertifikat „LonMark® zertifizierter Fachmann/Fachfrau“ nachweisen.
  2. Es muss der erfolgreiche Abschluss zweier Referenzprojekte nachgewie-sen werden. Dazu ist eine umfassende Projektdokumentation mit folgendem Inhalt erforderlich: verwendete Geräte, System-Infrastruktur, Netzwerkmanagement-Struktur, verwen-dete System-Tools (Plug-Ins, programmierbare Anwendungen, Protokollanalysators, etc.), grafisches User-Interface(s).
  3. LonMark® Mitgliedschaft lokal und international

LonMark® Schweiz, Genossenschaft

LON verbindet.
Die LonWorks® Technologie wird überall dort eingesetzt, wo hohe Ansprüche an die vertikale Integration gestellt werden. Dies favorisiert die Technologie in grossen
Gebäuden. Oft ist LonWorks® auch
das Bindeglied zu Funklösungen (EnOcean) oder kostengünstigen Lichtanlagen auf Basis DALI.

Das Ziel der Genossenschaft ist es, die LonWorks®-Technologie zu fördern und zu verbreiten sowie gemeinsame Interessen der Mitglieder zu entwickeln und zu unterstützen.